Montag, 3. Juli 2017

Wächter: Triff deine Wahl - Jessica Stephens

Wächter: Triff deine Wahl von Jessica Stephens

Wächter - Triff deine Wahl
Jessica Stephens
Triff deine Wahl ist der zweite Teil der Wächter-Reihe von Jessica Stephens. Wir tauchen tiefer in die Welt aus Verrat, Lügen und Rebellion von Melody und ihren Freunden ein. Da es eine Folgerezension ist, können Spoiler zu Band 1 vorhanden sein. Ich bitte das zu berücksichtigen.
  • Taschenbuch: 235 Seiten
  • Verlag: Independently published (23. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1521028567
  • Preis Taschenbuch: 10,99 €
  • Preis EBook: 3,99 (jetzt auch bei Thalia erhältlich!)

Der Inhalt

Wenn diese eine Entscheidung alles verändert, welche Wahl triffst du?
Zu verstehen und zu akzeptieren was sie nun ist – eine Rein-Wächterin – fällt Melody die ersten Wochen nicht leicht. Für ihre Familie existiert sie nicht und ihr leiblicher Vater ist für sie ein Unbekannter. Doch dann verändert sich mit dem Aufdecken ihrer Herkunft noch viel mehr, als alle geahnt hatten. Plötzlich geschehen ungewöhnliche Dinge und ihre Freunde scheinen mehr zu wissen, als sie ihr erzählen wollen. Während Melody versucht die Geheimnisse zu lüften, wird sie unvorbereitet in einen Sog aus Ereignissen gezogen und muss sich letztendlich entscheiden, wo sie wirklich hingehört – selbst wenn das bedeutet den einzigen Menschen zu verlieren, welchen sie über alles liebt.




Die Charaktere

Melody - Sie ist nach wie vor die Protagonistin in dieser Geschichte. Plötzlich zur Rein-Wächterin geworden, steht ihre Welt auf dem Kopf. Melody hat sich zwischen dem ersten und dem zweiten Band gut gemacht. Sie ist ... rationaler geworden. Irgendwie erwachsener. Natürlich ist sie trotzdem noch emotional, aber sie trifft Entscheidungen und steht dafür ein. Das finde ich persönlich toll. Ich liebe starke Charaktere.

Logan - Ja, ihr seht richtig. Logan, nicht Ethan. Keine Angst, es gibt keine Dreieckgeschichte. Aber Logan ist halt da :D Übrigens mag ich Logan sehr. Ich fand ihn schon im ersten Band toll, im zweiten jetzt spielt er eine zentralere Rolle. Und ich muss sagen, er macht sich ganz fantastisch. Logan ist die Art Charakter, die sich jeder gerne als Beschützer und großen Bruder wünscht. Er ist zuverlässig, mutig und scheut keine Gefahren für seine Lieben. Logan ist ... ein Unikat. Und ich hoffe sehr, dass er diese Geschichte als glücklicher Mann verlassen kann.



Die Autorin hat mir in der Geschichte mehr Action versprochen. Habe ich die bekommen ...? JA!

Am Anfang des Buches steht eine kleine Einleitung, die die Geschehnisse in und kurz nach Band 1 schnell zusammenfasst. Finde ich sehr praktisch, da Band 1 nun mal im März erschien und dazwischen ja einige Bücher lagen :) Was ich daran noch sehr gut finde: Sie verschwendet damit keine Zeit. Es sind wirklich nur ein paar Seiten, die sie damit füllt.

Ansonsten erfahren wir die Geschichte wieder aus Mels Sicht, nur ganz zum Schluss steht ein kleines Kapitel aus Ethans Sicht. Die Schreibweise ist angenehm, die Sätze nicht zu lang und es wird nicht zu sehr ausgeschmückt. Für Romantasy absolut okay :)

Die Handlung an und für sich gefällt mir vor allem in der zweiten Hälfte des Buches sehr gut! Ich bekomme meine versprochene Action. Ganz ehrlich? Ja, ich brauche ein bisschen Action :D Gerade wenn es um rebellische Themen geht, kommt man eben nur ganz schwer drum herum. Jessica versteht es, solche Szenen zu schreiben. Und das Ende der Geschichte? Herrlich dramatisch. Und es lässt so sehr auf Band 3 zittern!

Was ich etwas schade finde, ist, dass die Charaktere der Geschichte dieses Mal leider etwas kürzer kamen als in Band 1. Es sind viele Charaktere vorhanden, die man mehr in Mels Gefühlswelt hätte einspielen lassen können. Sie wirkt auf mich daher etwas ... zurückgezogen. Sicherlich macht das ab einem gewissen Punkt Sinn, aber der Anfang hätte etwas mehr vertragen können. Sehr gut gefällt mir dabei aber, wie Logan in die Geschichte eingebracht wird. Er hat viel mehr Aufmerksamkeit verdient und bekommt sie jetzt auch endlich.

Wer hier eine große Romanze erwartet, der muss ein bisschen enttäuscht werden. Ethan ist fast gar nicht präsent. Der arme Kerl wird ziemlich von seinem Vater eingespannt und deshalb können wir nur wenige Szenen mit unserem Pärchen erleben. Aber da das ja seine Gründe hat, ist das okay. Er wurde ja nicht vergessen :)

Einen kleinen Minuspunkt muss ich leider noch machen:
Philaris als Antagonist gefällt mir kaum. Nicht, weil er nicht genügend Konfliktpotential bietet, ganz im Gegenteil. Das ist fantastisch. Die Idee hinter ihm. Aber seine Darstellung ... Er erinnert ich irgendwie immer an die Schurken aus Kinderfilmen. Einfach etwas zu viel. Zu übertrieben dargestellt.


Alles in allem finde ich die Handlung in Band 2 aber fantastisch. Die Actionszenen sind großartig und das Ende? Perfekt. Ein perfekter Cliffhanger für Band 3 der Reihe! Leider muss ich aber wegen der Kritik oben dennoch Abstriche machen, sodass ich insgesamt wieder 3,5 Sterne vergeben werde :) 
Eure Caro


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts