Donnerstag, 5. April 2018

[Werbung] Jägerseele - Nicole Schuhmacher

Jägerseele - Nicole Schuhmacher**
Jägerseele ist der erste Band der Tess-Carlisle-Romane und bildet so den Auftakt einer komödiantischen Urban-Fantasy-Reihe. Gleichzeitig ist Jägerseele das Debut der Autorin, das beim Sternensand Verlag erschienen ist. Im Zentrum der Geschichten steht die Kautionsdetektivin Tess Carlisle.

Seitenanzahl Print: 358
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 23. März 2018
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3906829814
Preis eBook/Print: 6,99 €/12,95 €

Klappentext:

Na? Lust auf ein Abenteuer?
Mein Name ist Tess Carlisle und diese Geschichte erzählt von meinem verrückten Leben als Kautionsdetektivin im guten alten und magischen New Orleans. Puh, mein Alltag ist nicht immer einfach. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diese Stadt! Aber meine tägliche Routine besteht leider allzu oft aus unschönen Begegnungen mit stinkenden Trollen, pöbelnden Kleinganoven und unkooperativen Nymphen. Von unheimlichen Voodoo-Shop-Besitzern und ständig Streiche spielenden Mitbewohnern will ich erst gar nicht anfangen. Und oh, die nächste Miete ist auch schon wieder fällig.
Da kommt ein gut bezahlter Auftrag für diesen reichen Schnösel … also … den selbst ernannten Wohltäter der Stadt … doch gerade recht, oder? Hätte ich doch nur vorher gewusst, dass ein unerwartetes Ereignis plötzlich das nächste jagt und irgendwann auch vom Ende der Welt die Rede sein wird. Aber schließlich zeigt sich mir einmal mehr, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Auch wenn diese nicht immer menschlich sind.


Die Charaktere:

Tess - Sie ist unsere Protagonistin und ungefähr Mitte zwanzig. Nach einigen fruchtlosen Versuchen, sich eine Zukunft mit seriösen Geschäften aufzubauen, ist sie schlussendlich als Kautionsdetektivin selbstständig geworden. Nicht, dass das nicht seriös wäre. Die Menschen, oder besser Kreaturen, mit denen sie es zu tun hat, sind es allerdings nicht mal ansatzweise. Tess nimmt es aber alles mit Humor, ihre Arbeit scheint ihr jedenfalls Spaß zu machen. Meistens. Wenn ihr Wagen nicht gerade dabei verschandelt wird. Für mich ist sie eine großartige Protagonistin, herrlich selbstironisch und dabei gnadenlos ehrlich.

Meine Meinung:

Zuerst: Ich würde euch gerne viel mehr Charaktere vorstellen, aber das würde den Rahmen sprengen, weil absolut jeder von ihnen seinen Platz unter Tess verdient hätte. Deswegen ... tut es mir sehr leid, dass ich euch nur Tess genauer vorstellen kann. Aber jetzt zu meiner Meinung:

Nach dem Klappentext wusste ich ziemlich schnell, dass dieses Buch nichts für meine melancholischen Stunden ist, weil ich es dann einfach nicht genügend gewürdigt hätte. Aber auch wenn ich die letzten Tage ziemlich melancholisch war, muss ich ganz ehrlich sagen: Das Buch hat mich einfach zum Lachen gebracht. Wo fange ich an?

Der Schreibstil. Nicole erzählt Tess' Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonistin. Und dabei ist sie so athentisch und lebensnah. Ganz ehrlich, ich habe mich ein bisschen wie ein kleines Männchen in Tess' Gedanken gefühlt. Auch wenn das wohl Geschmackssache ist, aber ich liebe es, wenn ich in einer Ich-Perspektive jeden noch so kleinen Gedankenschnipsel mitbekomme. Mein Hirn filtert schließlich auch nicht, bevor es denkt. So hat man einfach das Gefühl, für ein paar Stunden am Tag mal in Jess' Haut zu schlüpfen. Es ist wirklich unglaublich gut geschrieben. Viele Autoren schaffen es auch nach dem dritten oder vierten Roman nicht, auch nur ansatzweise so lebensnah zu schreiben.

Die Charaktere. O - MEIN - GOTT! Eine wahre Fülle an Charakteren und ich freue mich schon riesig darauf, jeden einzelnen von ihnen in den nächsten Bänden näher kennenzulernen. Da wäre Puck, Tess' wichteliger Mitbewohner. Fin, ihre Assistentin, die irgendwie ein Katzenmensch ist. Ich will so jemanden auch. Und Charaktere, die ich euch noch nicht vorstellen darf, weil ich dann spoilern würde. Und natürlich Tess, die mehr Biss (diejenigen, die es schon gelesen haben, dürfen hier gerne schmunzeln) hat, als man anfangs denkt. Die Charaktere gefallen mir ausnahmslos gut und sie harmonieren fantastisch. Sie haben einfach diesen trockenen, kindischen Humor, der vielen von uns zu früh genommen wird.

Die Geschichte selbst hat mich leider nur bedingt begeistert. Sie ist auf keinen Fall schlecht und wegen Tess' Humor kommt auch keine Langeweile auf. Trotzdem fehlte mir persönlich gelegentlich eine kleine Portion Spannung, aber ich verzeihe es gerne, da es ein Auftakt ist und ich so die Charaktere besser kennenlernen konnte. Wer allerdings eine Liebesgeschichte sucht, muss lange die Seiten blättern. Da passiert wenig bis gar nichts. Ich brauche es nicht unbedingt, aber ich hoffe trotzdem, dass die Reihe irgendwann mal von Romantik ein bisschen geflutet wird :)

Alles in allem ein grandioser Auftakt, der zwar nichts für Romantik-Fans ist, dafür aber umso mehr für diejenigen unter euch, die gerne mal wieder gut und oft lachen wollen. Wegen der kleinen Längen und dem kleinen Hauch Romantik, den ich mir doch erhofft habe: 4 von 5 Sternen.
Eure Caro


Danke an den Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar.
* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!

Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts