Montag, 12. März 2018

[Werbung] Heute, morgen und dann für immer - Aurelia L. Night

Heute, morgen und dann für immer - Aurelia L. Night**
»Heute, morgen und dann für immer« ist ein Young-Adult-Roman, der die Geschichte um die junge Maya behandelt. Es ist der erste Ausflug der Autorin in das Romance-Genre und ist ein Einzelband. Erschienen ist das Buch bei dem Ullstein-Imprint Forever. Danke für das Rezensionsexemplar.
Seitenanzahl Print: 232
Sprache: Deutsch
Erschienen: Forever by Ullstein (13. Oktober 2017)
ISBN-13: 978-3958189133
Preis eBook/Print: 3,99 €/12,00 €

Der Klappentext:

Wenn du merkst, dass dieser eine Mensch alles ist, was du jemals gesucht hast, was wärst du bereit, für ihn aufzugeben?Die 19-jährige Maya hat alles, was sie sich wünscht: Einen Freund, den sie liebt, ihr Abi in der Tasche und einen Ausbildungsplatz an der besten Schwesternschule der Gegend. Doch die Wohnungssuche in der neuen Stadt entpuppt sich als reinstes Fiasko. Deshalb ist Maya froh, als sie in letzter Sekunde ein Zimmer in einer WG ergattert. Auch wenn ihr Freund Richard gar nicht glücklich über ihren neuen Mitbewohner Julian ist. Da ist Streit vorprogrammiert. Schnell wird Maya klar, dass sie mit dem engstirnigen Richard weniger gemeinsam hat, als sie dachte. Noch dazu fühlt sie sich immer mehr zu Julian hingezogen. Doch Richard macht deutlich, dass er sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann. Und Maya hat Angst, dass er sich etwas antun könnte, wenn sie ihn verlässt. Maya steckt in der Klemme. Sie kann doch nicht Richards Leben gegen ihr eigenes Glück eintauschen ...



Die Charaktere:

Maya - Sie ist unsere Protagonistin, süße neunzehn Jahre alt und gerade mit der Schule fertig. Die Situation kennt jeder von uns: Was jetzt? Maya will Krankenschwester werden. Dafür muss sie aber leider etwas weiter weg von ihrem Heimatort, was sie prinzipiell nicht stören würde, wäre da nicht ihr Freund Richard. Der irgendwie nur mittelmäßig davon begeistert ist. Aber Maya setzt sich durch, auch wenn es ihr nicht leicht fällt. Sie ist eine sympathische Protagonistin, mit der sich sicher jeder von uns regelmäßig identifizieren kann.

Julian - Er ist Mayas WG-Partner. Er ist nur unwesentlich älter als Maya und studiert - der Zufall lässt grüßen - Medizin. Und arbeitet am selben Krankenhaus, in dem Maya ihre Ausbildung antreten wird. Davon ganz abgesehen, dass er recht attraktiv erscheint, hat er auch noch andere Qualitäten, wie Maya schnell feststellen muss. Er ist ein Kerl, der immer ein Lächeln auf den Lippen hat, aber gleichzeitig auch einfühlsam und ernst sein kann.


Meine Meinung:

Ich selbst lese ja eigentlich eher dann Romance, wenn ich mal ein bisschen was für zwischendurch brauche. Eine Geschichte, die mich kurz entführt und mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Dieses Buch ist dennoch ein wenig anders. Es behandelt Dinge, mit denen sich jeder von uns sicherlich irgendwann mal konfrontiert gefühlt hat: eine neue Ausbildung, eine neue Stadt, neue Freunde und eine Beziehung, von der man sich nicht ganz sicher ist, inwieweit sie diesem Druck standhalten kann.

Zunächst zum Schreibstil. Aurelia erzählt Mayas Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonistin. Durch das noch recht ähnliche Alter fällt es ihr nicht schwer, den richtigen Ton zu treffen. Dadurch, dass es sich um eine romantische Geschichte handelt, finden wie hier nur begrenzt Orts- und Umgebungsbeschreibungen, was ja eben auch nicht relevant ist für solch eine Geschichte.

Die Charaktere selbst haben mir recht gut gefallen. Maya ist eben noch jung und steht kurz vor einem neuen Leben, weswegen sie natürlich noch nicht alles richtig machen kann. Leider war mir persönlich Richard ein Stück weit zu extrem. Ja, er soll irgendwo der Bösewicht sein, aber ich denke, ein bisschen weniger hätte auch gereicht. Mayas Eltern handeln für mich größtenteils auch vertretbar, manchmal war mir aber hier die Mutter ein wenig zu naiv.

Die Geschichte selbst geht schnell vonstatten. Es sind schließlich auch nur 230 Seiten, aber man hat nichts das Gefühl, dass man nicht mehr hinterherkommt. Mir gefällt Mayas innerlicher Zwist sehr gut, er wurde toll dargestellt. Auch ihre Art, damit umzugehen. Es ist ein Roman, den man mal schön lesen kann, der einen für ein paar Stunden entführt und einem gleichzeitig auch ein paar Ratschläge mitgibt.

Was mir leider nicht gefallen hat (ich bin hier allerdings auch geprägt), war die häufige Anspielung auf Studentenklischees. Ich persönlich bin es leid, dass es immer heißt, Studenten würden nichts machen und nur faul rumsitzen. Ja, da sollte man drüber stehen und das ist jetzt irgendwie was persönliches, hat mich aber doch ein wenig überstrapaziert und meinen Genuss gemindert.

Insgesamt kann ich sagen, dass es ein schöner Zeitvertreib war, den Roman zu lesen, für mich persönlich aber in den Charakteren ein paar Schwachstellen gefunden hat und durch die häufige Anspielung auf faule Studenten irgendwie ein wenig Charme eingebüßt hat. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Eure Caro


* Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
* Der Link führt euch auf die Seite des Verlags, damit ihr das Buch kaufen könnt!

Werbung, da Markennennung und es ein kostenloses Rezensionsexemplar ist.
Bilder und Klappentext wurden vom Verlag bereitgestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts