Freitag, 20. Oktober 2017

[#5] Blogtour: Heute, morgen und dann für immer - Aurelia L. Night


Hallo, meine Lieben!

Es wird endlich mal wieder Zeit für eine Blogtour. Nachdem meine letzte Blogtour eines der schwierigsten Themen beinhaltet hat, das ich je bearbeiten durfte, habe ich dieses Mal ein nicht minder gefährliches Thema für euch: Emotionale Erpressung.


Zunächst der Fahrplan, damit ihr die vorherigen Beiträge auch noch mal nachlesen könnt, denn heute sind wir tatsächlich schon am Ende dieser spannenden und für viele vielleicht auch sehr persönlichen Blogtour angelangt.

_________________________
 

Tag 1 -  Buchvorstellung und Details zu Mayas Beruf: Books - The Essence of Life
Tag 2 - Thema "Umzug": Liza's Bücherwelt
Tag 3 - Thema "WG": Tasty Books
Tag 4 - Thema "Liebeskummer": Escape into Dreams

Tag 5 - Thema "Emotionale Erpressung": Ihr seid ja schon da ;)

_________________________

Emotionale Erpressung ist eines, wenn nicht DAS zentrale Thema, um das es ist dem Roman "Heute, morgen & dann für immer" von der Autorin Aurelia L. Night geht, das vor Kurzem als Print bei Forever by Ullstein erschienen ist.

Ich würde euch empfehlen, die Beiträge meiner Kolleginngen vorweg zu lesen. Ich will ja nichts spoilern. 

Ich werde in diesem Beitrag nicht wissenschaftlich arbeiten, stattdessen werdet ihr eine eigene Erfahrung von mir erzählt bekommen, die dieses Thema betrifft.

Oft ist man so besessen von dieser einen Person, von der man denkt, sie ist für die Ewigkeit, dass man auf ganz seltsame Gedanken kommt. Der Gedanke, dass man ohne diese Person nicht mehr leben will, kann, ist oft prägend.

Der Begriff "Emotionale Erpressung" bedeutet nichts anderes, als durch Schuldgefühle eine gewisse Handlung von seinem Partner zu erwarten. Man übt Druck auf seinen Partner aus. Der Nachteil, den der Partner erwartet, wenn er nicht wie gewünscht handelt, ist dabei oft nicht mal sichtbar. Es handelt sich dabei um das schlechte Gewissen, das einen verfolgt, sollte man nicht den Wünschen entsprechen. Folgende Sätze kann man schon als emotionale Erpressung betrachten und ich bin sicher, ihr seht euch hier ebenso wieder wie ich mich: 

"Wenn du es nicht machst, dann muss ich es halt selbst machen."
"Na gut, dann kommst du eben nicht, ich schaffe das bestimmt auch alleine."

Jeder, der in einer Partnerschaft lebt, kennt diese Sprüche. Und seien wir ehrlich, wir wissen, dass wir unserem Partner (gilt übrigens auch für Freunde und Verwandte) damit ein schlechtes Gewissen einreden wollen. Und manchmal hat man auch das Gefühl, sein Ziel anders nicht zu erreichen. Aber das sind nur "geringere" Manipulationen, die eine Partnerschaft auf Dauer aber zerrütten können.

Aber was, wenn die Partnerschaft schon vor dem Aus steht oder gar schon beendet ist? Erst dann wird emotionale Erpressung wirklich beängstigend. Wer gesund ist, verkraftet eine Trennung in der Regel. Man fühlt sich zwar mies und hat für kurze Zeit das Gefühl, man würde nicht mehr leben wollen, aber keiner würde sich tatsächlich wegen dem Ex-Partner umbringen wollen ... oder?

Doch.

Solche Fälle gibt es. Ich persönlich, und hier dürft ihr wirklich etwas über meine Zeit als Abiturientin erfahren, wurde schon mal dermaßen emotional erpresst. Ich hatte mit meinem ersten richtigen Freund Schluss gemacht, der mich mehrfach betrogen und ausgenutzt hatte. Kaum einen Tag später ruft mich sein kleiner Bruder an, dass er sich eine Überdosis verpasst hat, weil ich die Beziehung beendet hatte.

Ja, jeder normale Mensch würde jetzt sagen: Who cares. Meine Schuld ist das nicht, wenn er sich wie ein Arschloch benimmt. Und Ja, ihr habt recht. Aber lasst euch gesagt sein, als Betroffene seht ihr das nicht so. Ihr wollt nicht Schuld daran sein, dass sich jemand wegen EUCH umbringt. Das ist der Gedanke, der vorherrscht. Was habe ich also gemacht? Natürlich bin ich, manipulierbar, wie ich bin, zu ihm gefahren und habe mich auf eine neue Chance eingelassen. Hauptsache, er lebt. Hauptsache, er bringt sich nicht wegen mir um. Die Belehrungen meiner Eltern und meiner Freunde taten da relativ wenig zur Sache. Sie hätten mit den Schuldgefühlen ja auch nicht leben müssen.

Natürlich hat das nicht besonders lange gehalten. Man fühlt sich eben doch scheiße. Man kann dem Menschen einfach nicht mehr vertrauen, ihm nicht in die Augen sehen. Man WILL ihm auch nicht mehr in die Augen sehen.

Und eben genau dieser Situation muss sich unsere Protagonistin Maya in dem Buch stellen: Was soll sie tun? Ist ihr Glück mehr wert als das Leben eines Menschen? Blufft Richard, ihr Ex, möglicherweise auch nur? Maya durchlebt die gleichen Gedanken und Gefühle wie ich. Es ist ein Dilemma, das man nicht einfach lösen kann.

Eines will ich euch noch mit auf den Weg geben, falls ihr euch jemals in dieser Bredouille befinden solltet: Wer mit Selbstmord droht, bringt sich in der Regel nicht selbst um. Ich habe mittlerweise gelernt, dass man sich in solchen Fällen nicht epressen lassen sollte. Was ihr aber auf jeden Fall tun könnt: Zeigt die Nachricht einer psychiatrischen Einrichtung und lasst die Person zwangseinweisen. Wenn die Drohung nicht ernst gemeint war, ist derjenige schnell wieder draußen. Und falls, und ich betone hier FALLS, doch, dann habt ihr auf jeden Fall das Richtige getan.


Wer sich noch mehr über das Thema erkundigen möchte, weil er vielleicht gerade in einer solchen Lage steckt, dem kann dieser Link vielleicht etwas helfen: Emotionale Erpressung.

Und damit kommen wir auch schon zu dem Gewinnspiel. Beantwortet mir dazu folgende Frage:

Seid ehrlich, ich war es auch, habt ihr schon mal jemanden emotional erpresst? Denkt daran, dass auch die oben genannten Beispiele schon dazu zählen.


Gewinnen könnt ihr:


1 Print: Heute, morgen & dann für immer und jede Menge Goodies!



Teilnahmebedingungen:

Das Gewinnspiel läuft bist 20.10.2017  um 23.59 Uhr. Aurelia L. Night lost dann am 21.10. per Livevideo gegen 18.30 Uhr auf ihrer Autorenseite aus.
4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht. Gewinner werden in der Regel öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde) und bei den teilnehmenden Bloggern in der Gewinnerbekanntgabe veröffentlicht.
Gewinner müssen sich innerhalb von 7 Tagen mit ihrer Adresse melden, ansonsten erfolgt eine Neuauslosung.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs/-Sorgeberechtigten vorlegen.
Der Gewinnversand erfolgt ausschließlich nach Deutschland.
Bei weiteren Ländern wird Porto per Vorkasse fällig.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit <3 Ich hoffe, wir konnten euch das Buch einigermaßen schmackhaft machen.

Eure Caro

Kommentare:

  1. Ich hab glaube ich noch nie jemanden so stark emotional erpresst. Das ist einfach nicht meine Art.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Beitrag.Ich glaube ich hätte auch so reagiert und denjenigen nicht verlassen. Es besteht ja trotzdem eine kleine Möglichkeit,dass er die Drohung doch umsetzt. Ich selbst war immer so,dass ich gesagt habe: Reisende soll man ziehen lassen. Auch wenn es schwer fiel. Eine Beziehung die auf emotionaler Erpressung beruht,funktioniert am Ende auch nicht.

    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Erstmal ein Dank an alle, eine schöne Blogtour!
    Nein, ich glaube ganz ehrlich, hab ich noch nicht getan, im Gegenteil, es ist mir zweimal passiert und das sind ganz doofe Gefühle und Unsicherheiten die man dann durchlebt. Beim zweiten Mal war es richtiger Psycho Terror

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    oh. Dann Zähl ich mich zu denen, die es schon einmal getan haben. :O Aber i h glaube das dies jeder einmal tut. *g*

    Liebe Grüße,
    Benny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ihr Süßen <3 Unsägliche Zeit, aber wer krank ist, der darf so was :p

    Erst mal vielen Dank für eure Antworten. Bitte denkt aber daran, dass per definitionem jede Art der Manipulation, aus der nur die kleinsten Schuldgefühle entstehen, schon als emotionale Erpressung gilt. Eben auch so etwas wie: "Nein, dann gehen wir heute abend nicht aus. Ist okay. Sitzen wir halt nur auf der Couch", in einem traurigen Ton ;) Wie im Text erläutert ... Zur emotionalen Erpressung gehören nicht nur Schuldgefühle bei einer Trennung. Das ist nur die schlimmste und am ehesten bekannte Art der emotionalen Erpressung. Und die, die eben hängen bleibt.

    Wir wollen ja nicht, dass Benny und ich hier als Monster rausgehen :D

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts