Samstag, 3. September 2016

Dich immer wiedersehen - Jennifer E. Smith

Dich immer wiedersehen - Jennifer E. Smith

Dich immer wiedersehen - Jennifer E. Smith
Dich immer wiedersehen“ von Jennifer E. Smith handelt von Owen und Lucy, die sich in einem Aufzug, der aufgrund eines Stromausfalls in New York stehen geblieben ist, kennengelernt haben. Ein sehr romantischer und unterhaltsamer Roman, über Dinge, die scheinbar nicht sein sollen, aber trotzdem da sind.

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Carlsen (28. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551556598
  • Preis Hardcover: 17,99€
  • Preis eBook: 12,99€ 

Klappentext
Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen? Ein wunderbarer neuer Schmöker von Jennifer Smith (“Geschmack von Glück”) – hochromantisch, unterhaltsam und trotzdem mit Tiefgang.

Das Cover ist perfekt für die Geschichte gewählt. Es sieht aus, als wäre es eine Postkarte bzw. eine Briefmarke. Genau diese Thematik spielt in dem Buch dann auch noch eine große Rolle. Für mich das perfekte Cover für dieses Buch.

Lucy und Owen wohnen gemeinsam in einem Hochhaus, haben aber bis zu dem Stromausfall, der sie zusammen in den Aufzug sperrt, eigentlich noch nie richtig Kontakt miteinander gehabt. Sie leben zwar im selben Haus, aber könnten doch nicht unterschiedlicher sein. Lucy, die die größte Zeit allein in ihrer Wohnung verbringt, da ihre Eltern immerzu allein auf Reisen sind und Owen, der quasi im Keller des Gebäudes wohnt, weil sein Vater der Hausmeister ist.

Beide Charaktere sind wirklich gut dargestellt. Zusätzlich bekommt man durch die wechselnden Sichtweisen der beiden Protagonisten einen tieferen Einblick in sie.

Der Schreibstil lässt sich meiner Meinung nach nicht einfach so lesen. Es ist schwer zu beschreiben, aber er vermittelt eine Tiefe, sodass man nicht einfach schnell durch das Buch fliegen kann, sondern eher bedächtig liest, als wäre jedes Wort des Buches etwas wertvolles. Es ist schwer zu beschreiben, ihr müsst es einfach selber lesen.

Die Beziehung zwischen Lucy und Owen entwickelt sich am Anfang sehr schnell und stark, wird dann aber durch die große Distanz zwischen ihnen etwas gebremst. Aber gerade dadurch wird gezeigt, dass Distanz zwar ein Problem sein kann, aber nur wenn man es selber dazu macht. Die liebe kann auch einige Kilometer überwinden.
Das Ende fand ich okay. Es ist relativ offen und ich bin eine Person, die gerne wissen möchte wie es mit den beiden weitergegangen wäre. Das Ende gibt auf jeden Fall die Möglichkeit seine Gedanken fliegen zu lassen.

Fazit

Das Buch ist sehr schön geschrieben und verleitet einen daran zu glauben, dass Liebe auch über sehr große Distanzen bleiben kann. Ich fand, die Geschichte war mal etwas anderes, aber gutes. Nur das Ende hätte für mich noch ein bisschen detailreicher sein können.
Eure Michelle        

Mein Dank geht an den Carlsen Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

Klappentextquelle: https://www.carlsen.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts