Sonntag, 25. September 2016

Bitter & Sweet: Geteiltes Blut - Linea Harris

Bitter & Sweet: Geteiltes Blut - Linea Harris

Bitter & Sweet: Geteiltes Blut - Linea Harris
Bitter & Sweet: Geteiltes Blut“ ist der zweite Teil der „Bitter & Sweet“- Reihe von Linea Harris. Wir werden von Jillian wieder mit auf die Winterfold Akademie mitgenommen und erleben einige Abenteuer.

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: ivi (1. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492704220
  • Preis Broschiert: 12,99€
  • Preis eBook: 9,99€

Klappentext
Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben …

Nachdem ich Band 1 gelesen und sehr gemocht habe, war mir klar, dass ich auch Band 2 gerne lesen würde. Diese Mischung aus Harry Potter & der Mythos Academy hat mir im ersten Band richtig zugesagt, umso gespannter war ich auf Band 2.

Nachdem Jill es geschafft hat, ihr Schulleiterin davon abzuhalten einen Dämonen frei zusetzten, möchte sie jetzt lieber ein etwas ruhigeres Leben führen. Ihr 18. Geburtstag steht bevor. Doch schon dort treten erste Probleme auf. Welche genau, möchte ich euch hier an dieser stelle nicht verraten.

Der Schreibstil ist wieder locker und flüssig zu lesen. Ich habe schnell in die Handlung zurückgefunden. Die Rückblicke waren passend und nicht zu viel.

Leider konnte mich das Buch nicht zu 100% überzeugen. Es lässt mich eher enttäuscht zurück. Es gab einige Dinge, die mir nicht gefallen haben und ich versuche nun mal, diese genauer zu erklären, ohne zu spoilern.

Schon im ersten Band war es ja so, dass die Autorin Zeitsprünge eingebaut hat. Diese fand ich im ersten Band noch sehr interessant, aber hier hat es mich gestört, dass man z.B. von Anfang Dezember bis ca. Anfang Januar gesprungen ist. Trotz dieser Sprünge hat sich er der gesamte Anfang des Buches für mich auch sehr gezogen. Es war am Anfang überhaupt nicht spannend. Erst zu Ende ihn kommt die Spannung, aber dort wird sie nicht richtig aufgebaut. Am Anfang ziehen sich die Seiten nur so und zum Ende hin fehlen mir genau diese Seiten dann. Es wurde versucht, auf wenigen Seiten noch viel Spannung aufzubauen und dies hat bei mir einfach nicht funktioniert.

Der Grund, wieso es sich so gezogen hat, war eindeutig Jills Männerprobleme. Ryan und Nathan. Erst der Eine und dann doch wieder vielleicht der Andere? Sie ging mir damit einfach nur höllisch auf die Nerven. Auch wie die Sache mit dem Kuss von Nathan und Vanessa aus Band 1 gelöst wurde, fand ich sehr schlecht! Da hat es sich die Autorin sehr leicht gemacht. Für mich auch sehr unlogisch erklärt, wieso Nathan nicht sofort mit Jill drüber geredet hat.

Der gesamte Bereich am Ende fand ich von der Idee recht interessant, die Umsetzung hat mir nicht gefallen. Wie gesagt, für mich wurde einfach versucht, so viel Spannung wie möglich noch auf die letzten Seiten zu quetschen. Bei mir kam einfach nichts an.

Von den Gefühlen kamen bei mir diesmal keine an, auch wenn manche Geschehnisse wirklich tragisch waren. Leider konnte mich die Autorin damit nicht überzeugen.

Die Charaktere bis auf jill haben mir sehr gut gefallen. Derek und Alissa waren wieder super. Auch die neuen Charaktere mochte ich sehr. Nur Jill mit ihrem ständigen Gejammer und ihren Männerproblem war für mich sehr nervig. Die Geschichte mit dem Kobold fand ich süß!

Fazit

Dieser Band konnte eindeutig nicht mit dem ersten Band mithalten. Die Geschichte klang sehr interessant, aber für mich war sie nicht immer spannend und logisch umgesetzt. Die Emotionen kamen bei mir diesmal nicht an und Jill war wirklich nervend. Nur wegen dem letzten Kapitel werde ich Band 3 lesen. Ich hoffe, dass dieser dann wieder so spannend wie Band 1 wird!
Eure Michelle     

Mein Dank geht an den Piper Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts