Mittwoch, 27. Juli 2016

Tief wie das Meer - Josie Charles

Tief wie das Meer - Josie Charles 

Tief wie das Meer - Josie Charles
Tief wie das Meer“ von Josie Charles handelt von dem superheißen Surfer Jesse Caine, der eine neue persönliche Assistentin sucht. Emily ist wegen ihres Freundes nach San Clemente gezogen und will den Job unbedingt haben.

  • Taschenbuch: 374 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (25. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1535469269
  • Preis Taschenbuch: 11,99€
  • Preis eBook: 0,99€

Klappentext
Teil 1 der Orange-County-Reihe 
Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …?

Meinung
Emily ist wegen ihres langjährigen Freund nach San Clemente gezogen. Schnell merkt sie, dass Austin sich ziemlich verändert hat. Früher war er Ems Traummann, heute scheint er sich mehr für materielle Dinge oder sein Ansehen gegenüber seinen Freunden zu interessieren.

Em hat mir vom Charakter her sehr gefallen. Sie war witzig, authentisch und stark. Auch wenn sie am Anfang unter Austin sich sehr geduckt hat, ist sie mit fortschreiten des Buches wieder zu sich selbst geworden und ist für das eingetreten, was sie für richtig hielt.

Jesse Caine ist ein hawaiianischer Surferboy. Ein Traum für jede Frau. Er verkörpert den heißen Bad Boy- Charme gekoppelt mit der typischen Surfer-Eleganz. Zwischen ihn und Em knistert es sehr schnell heftig, auch wenn Em mit Austin zusammen ist.

Am Anfang wirkt Jesse noch wie ein richtiges Arschloch, aber je besser man ihn und seine Geschichte kennen lernt, desto mehr schließt man ihn in sein Herz. Ich liebe sein Haustier! *-* So niedlich. Mit Witz und Charme konnte mich der Bad Boy- Surfer vollständig überzeugen.

Jesses Freunde haben die Geschichte perfekt abgerundet und ergänzt. Lauren, Ty und Dave wirken mit Jesse wie eine Familie! Einfach super.

Am Ende steht Em natürlich vor der Entscheidung, ob es der lässige Surfer-Bad-Boy oder der sichere Austin werden soll. Wenn sie am Ende wählt, verrate ich logischerweise nicht.

Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen. Natürlich bekommt man ein paar Surfer-Elemente näher gebracht. Diese werden sehr gut und verständlich erklärt, sodass man keine Verständnisprobleme hat.

Fazit

Für mich ist das Buch eine perfekte Sommerlektüre! Frisch, luftig und heiß geht es her. Die Surfer-Elemente waren super eingebaut und die Hauptprotagonistin Em, aus deren Sicht die Handlung erzählt wird, konnte mich voll überzeugen! Ein tolles Buch! 
Eure Michelle 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts