Samstag, 21. Mai 2016

Nachtschatten: Ungebrochen - Juliane Seidel

Nachtschatten: Ungebrochen von Juliane Seidel


Ungebrochen - Juliane Seidel
Ungebrochen ist der zweite Teil der Nachtschatten-Trilogie. Es ist ein Fantasy-Jugendroman der alle typischen übernatürlichen Wesen abhandelt und in Deutschland spielt. Die Rezension zum ersten Teil findet ihr hier.


  • Print: 281 Seiten
  • Verlag: Amazon Media EU S.à r.l. (Anfang Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01CKLJLP6
  • Preis Ebook: 3,99€

Der Inhalt

Die Jägerin Lily sucht nach ihrer Vergangenheit. Durch den Magier Damian erhält sie zwar erste Antworten, aber ihr Schutzengel Adrian schweigt sich weiterhin eisern aus. Währenddessen spinnt Lilys Gegner Rasmus mit Hilfe seiner Magier im Hintergrund seine Intrigen und manipuliert den hohen Rat, um die Jagd auf Lily und ihre Freunde zu verstärken. Die Gruppe muss bei einem Werwolfsrudel untertauchen und sich neu sammeln. Als der Verdacht aufkommt, einen Verräter in den eigenen Reihen zu haben, droht das Team endgültig zu zerbrechen. Lily denkt, es könnte nicht schlimmer werden.
Doch dann gerät ihre große Liebe Silas in Gefangenschaft, ihre Erinnerungen kehren vollständig zurück, und sie muss feststellen, dass Adrian ein schrecklicheres Geheimnis hütet, als sie je geahnt hat …  



Die Charaktere

Lily - Im letzten Teil haben sich viele Geheimnisse um Lily gerankt. Vor allem um ihre Vergangenheit. Diese werden in Ungebrochen alle aufgelöst. Naja, zumindest fast alle. Lily hat also eine ganze Menge mitzumachen. Sie hat ihre Patentante verloren, dafür den Magier Damian an ihrer Seite gewonnen, aber das löst alles irgendwie eine ganze Menge Trubel aus. Außerdem sind sie ständig auf der Flucht, was Lilys Leben nicht gerade einfacher macht. Und trotzdem schafft sie es irgendwie, den Überblick zu behalten.

Silas - Von Silas bekommt man in diesem Teil nicht besonders viel mit - zugegeben, er ist auch gefangen genommen worden. Da kann man nicht viel von ihm mitbekommen. Aber wenn er dabei ist, ist er ein äußerst vernünftiger junger Mann. Zugegeben, seine Hormone steuern ihn ein wenig ... aber Hey, er ist ja auch nur ein Kerl ;)


Meine Meinung

Ich habe mich schon eine ganze Zeit lang darauf gefreut, Ungebrochen lesen zu können. Unantastbar ist ja nun schon eine Weile her und ich hatte ein bisschen Angst, nicht mehr in die Geschichte zu finden. Aber doch. Ich habe zwar ein paar Seiten gebraucht, aber es ging dann doch ganz gut :) Den Übergang hat Juliane also nicht als Wiederholung geschrieben, sondern anknüpfend, mit einigen Wiederholungen um das Gedächtnis aufzufrischen. Sehr gut. Es gibt nichts, das mich mehr nervt, als das komplette Geschehen des Vorbandes noch mal über 20 Seiten erleben zu müssen.

Ich habe in diesem Teil meinen Blick irgendwie mehr auf die anderen Charaktere gerichtet. Während in Unantastbar für mich Lily im Fokus des Interesses lag, habe ich also hier einen Blick auf ihr Team und ihr direktes Umfeld geworfen. Das lag vielleicht auch zum Teil daran, dass ich Lily öfter doch als relativ unvernünftig und kindisch empfunden habe, was mir im ersten Teil der Nachtschatten-Trilogie nicht so vorkam. Sicher, sie muss viel mitmachen und sie muss wahnsinnig viel verarbeiten. Über Lily bricht ja geradezu alles zusammen. Aber irgendwie hat es mich verwirrt, dass Lily vor allem bezüglich Radu so ... ich weiß nicht. Kindisch war? Vielleicht ein bisschen der falsche Ausdruck. Allerdings habe ich auch einen ziemlichen Narren an Radu gefressen. Ich finde diesen Vampir einfach toll. Und das nicht, weil er glitzert. Er ist einfach ein fantastischer Charakter. Ausgeglichen, mit starkem Willen und einfach ... seinen Prinzipien treu. Und dabei musste er so viel mitmachen ... Also ja, auch Radu lernen wir in Ungebrochen besser kennen :) Was mich persönlich sehr gefreut hat :D Aber Nein, keine Angst. Es gibt keine Dreiecks-Beziehung. Auch dafür DANKE, Juliane :) Ich bin Dreiecks-Beziehungen etwas leid ^^ Vielleicht findest du für Radu ja trotzdem eine zufriedenstellende Lösung :D Und Adrian ... Lilys Schutzgeist. Auch er rückt wieder ziemlich ins Zentrum des Interesses. Er muss sich all seinen Gefühlen und Ängsten stellen. Ich wollte ihn und Radu wohl die Hälfte der Zeit einfach nur in den Arm nehmen und knuddeln ...

Was den Titel angeht ... Ja ... der Titel passt. Ungebrochen. Ich denke, das beschreibt das Buch in einem Wort sehr gut. Besser hätte er nicht gewählt werden können.

Die Geschichte verspricht wieder ein bisschen Action. Aber vor allem auch innere Konflikte. Ich finde es, aufgrund von Lily, zwar nicht so gut wie den ersten Band, aber dennoch ist es ein guter Nachfolgeband, der auf jeden Fall neugierig auf den letzten Teil macht. Vor allem nach dem Epilog ... Was hast du da nur ausgeheckt.

Für Ungebrochen gebe ich 4 von 5 Punkten. Es war interessant zu sehen, wie unterschiedlich und doch ähnlich ich an manchen Stellen als ein Charakter des Buchs gehandelt hätte. Man lernt sich dadurch irgendwie besser selbst kennen.
Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts