Sonntag, 22. Mai 2016

Hardwired: verführt - Meredith Wild

Hardwired: verführt - Meredith Wild

Hardwired: verführt - Meredith Wild
Hardwired – verführt“ ist der erste Band der neuen Serie von Meredith Wild. Es geht um Erica Hathaway, die auf der Suche nach Investoren für ihr Internetunternehmen ist. Dabei trifft sie auf den super heißen und erfolgreichen Unternehmer Blake.

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX; Auflage: 2 (1. Mai 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3736301243
  • Preis Taschenbuch: 12,99€
  • Preis eBook: 9,99€
  • Originaltitel: Hardwired

Klappentext
Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Meinung
Das äußere Erscheinungsbild des Buches ist wirklich super. In einem matten Gold glänzt das gesamte Cover. Dadurch wird natürlich der Blick des Kunden automatisch angezogen. Ein echter Hingucker ist dieses Buch auf jeden Fall!

Erica Hathaway ist gerade mit ihrem Studium fertig und sucht nach Investoren für ihr Internet-Startup. Dieses hat sie mit ihrer besten Freundin und einem Programmiererfreund während des Studiums gegründet. Das Internet-Startup dreht sich um Mode und füllt damit eine Lücke in der Nachfrage. Um es jedoch weiter anzutreiben braucht sie 2 Millionen Dollar. Dieses Geld möchte sie von den Investoren haben.

Während dieses Gesprächs lernt sie auch Blake Landon richtig kennen. Er ist ein potentieller Investor, der wirklich ungehörige Fragen stellt. Am Ende lehnt er es ab, Erica in Form von Geld zu helfen.

Trotzdem hilft er Erica. Anders als erwartet. Er beschafft ihr neue Kontakte und läd sie zu einer großen Internet-Convention ein. Dabei kommen sich die beiden auch näher. Genau das, was Blake sich sowieso wünscht. Aus der heftigen Leidenschaft entwickeln sich zart, aber beständig, neue Gefühle.

Dieses Buch ist jetzt nichts ganz neues, aber der Einbau dieser Internetthematik ist doch ziemlich interessant. Zwischen Blake und Erica geht es bald heiß her, wie zu erwarten. Dabei muss ich ehrlich sagen, dass ich die Streitereien, die die beiden miteinander hatten, sehr unterhaltsam und spannend fanden. Schade war es, und deswegen ziehe ich auch 1,5 Sterne ab, dass wiedermal, wie in so vielen Büchern, die Probleme durch Sex gelöst wurden. Sex ist nicht immer ein Problemlöser!

Mich persönlich hat es genervt, dass immer, wenn die beiden wegen etwas Streit hatten, Sex alles gelöst hat. Die Fetzen flogen nicht richtig und am ende gab Erica immer nach. Das war wirklich schade und vermittelt auch den Eindruck, dass sie das kleine Hündchen von Blake ist, welches jetzt mal ein bisschen ausgeschimpft wurde. Sie konnte sich irgendwie nicht richtig durchsetzen!

Das Drogenproblem von Blakes Bruder wurde auch gut mit eingebaut und umgesetzt. Genauso war es mit Blakes Vergangenheit, die ganz am Ende nochmal eine wichtige Rolle spielt. Bei Erica fand ich, war es nichts halbes, aber auch nichts ganzes. In ihrer Vergangenheit ist ihr etwas schreckliches widerfahren, aber so ganz mit der Gegenwart hat es nicht harmoniert. So reagiert kein Mensch, wenn er dem Täter gegenüber steht.

Die Leidenschaft zwischen den beiden Protagonisten ist wirklich spürbar. Manchmal hat die Beziehung auch wirklich etwas niedliches an sich, aber insgesamt, die Summe aller Teile, war es mir einfach zu viel Sex und zu wenig Probleme wurden richtig gelöst. Das fand ich Schade!

Fazit

Trotz meiner zwei Kritikpunkte war das Buch wirklich gut. Ich kann es auch empfehlen, wenn man damit leben kann, dass der Problemlöser Sex ist. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Auch wenn man keine große Ahnung von Internet und all den Fachbegriffen hat, war es verständlich. Das Ende hat mich doch neugierig gemacht, also werde ich wahrscheinlich auch den zweiten Band lesen.

Eure Michelle

Mein Dank geht an den Egmont LYX Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

1 Kommentar:

  1. Hey,
    freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Bisher habe ich nur negative Meinungen gehört. Das hat mich ziemlich abgeschreckt, aber durch deine Rezension denke ich nochmal darüber nach. Sie hat mir Lust auf das Buch gemacht :)
    Liebe Grüße,
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts