Sonntag, 10. April 2016

Warefire Saga: Das erste Lied der Meere - Jennifer Donnelly

Warefire Saga: Das erste Lied der Meere von Jennifer Donnelly


Das erste Lied der Meere - Jennifer Donnelly
Das erste Lied der Meeere ist der erste Teil der Waterfire Saga. Genre-technisch ist es bei Young Adult/Fantasy einzuordnen und behandelt eines der selteneren Themen: Meerjungfrauen.


  • Print: 384 Seiten
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch (05. März 2015))
  • ISBN-10: 3505136573
  • Print: 14,99 €
  • EBook: 13,99 €


Der Klappentext

Eigentlich sollte sich die Meeresprinzessin Serafina am Morgen ihrer Verlobung nur eine Frage stellen: Liebt mich Prinz Mahdi wirklich? Doch Serafina wird von seltsamen Träumen verfolgt, welche die Rückkehr einer uralten, bösen Macht prophezeien. Kurz darauf werden ihre düsteren Vorahnungen Wirklichkeit, als Serafinas Mutter von einem vergifteten Pfeil getroffen wird. Nun muss Serafina nicht nur den Mörder ihrer Mutter finden, sondern auch noch einen Krieg zwischen den Meeresreichen verhindern. Geleitet von ihren dunklen Träumen, macht sich Serafina zusammen mit ihrer besten Freundin Neela auf die schwierige Suche nach vier weiteren auserwählten Meerjungfrauen. Nur gemeinsam können sie eine Verschwörung aufdecken, die ihre geheime Welt zu zerstören droht …


Die Charaktere

Serafina - Sie ist eine junge Prinzessin. Mit gerade mal 16 Jahren soll sie eine Zeremonie abschließen, bei dir offiziell der Thronanspruch bestätigt wird. Und sie soll sich verloben, mit einem Prinzen, den sie zwar liebt, der sich aber in den letzten Jahren nicht zum besten verändert hat. Die Zeremonie steht also ohnehin schon unter schlechten Sternen, als dann die Anschläge stattfinden. Serafina will nicht Regina ihres Reiches sein. Sie will nicht, dass ihre Familie tot ist. Aber sie muss sich damit abfinden. Sera ist eben noch sehr jung. Sie hat Ideale, die zu ihrem Alter passen. Sie will die wahre Liebe heiraten, sie will eine glückliche Familie haben und sie möchte ihrer Mutter gefallen. Alles nicht so einfach.

Neela - Neela ist eine Matalis. Das heißt, sie kommt aus dem indischen Ozean. Durch die geplante Verlobung von Sera und Mahdi, der Neelas Cousin ist, haben Sera und sie sich schon als Mädchen kennenlernen dürfen und sind seitdem beste Freundinnen. Sie stellen viel Unfug miteinander an. Aber auch Neela hat ihre Problemchen. Eigentlich will sie ja Designerin werden. Aber Pustekuchen - da sie eine matalische Prinzessin ist, ist ihr Handarbeit strengstens untersagt. Und jedes Mal wenn Neela in Stress gerät, fängt sie an Süßigkeiten zu mampfen. Herrlich :)


Meine Meinung

Ich kenne nur wenige Romane über Meerjungfrauen. Sicher, es gibt sie immer mal als Nebencharaktere, dann aber meistens als freche Nixen. Daher habe ich mich gefreut, hier mal wieder etwas in der Hand zu halten, bei dem ich ein bisschen abtauchen kann. Der Verlag hat als Altersangabe ab 12 angegeben. Ist ja eigentlich bei vielen Jugenbüchern so und ich hatte bisher auch noch nie Probleme damit.

Fangen wir vorne an. Das Buch ist typisch Jugendroman: Es geht ein bisschen um Liebe, aber auch um Abenteuer. Um das, womit sich Jugendliche rumschlagen müssen. Dinge, die in den Köpfen von Pubertierenden rumgeistern und das sicherlich auch bis ins Erwachsenenalter hinein. Und das dann auch noch schön verpackt in eine Unterwasserwelt.

Serafinas Reich Miromara, was so ziemlich dem Mittelmeer entspricht, ist natürlich wunderschön. Es gibt Paläste, Ruinen und noch viel wichtiger - Atlantis. Jedenfalls gab es das mal. Jetzt nicht mehr. Und Serafinas Ahnin Merrow hat dafür gesorgt, dass die Bewohner Atlantis' den Untergang überleben. Merrow ist also eine Art Heldin, denen das ganze Meervolk ihr Leben verdankt. Dementsprechend viel wird natürlich auch von Sera erwartet. Nicht nur von ihrem Volk, sondern auch von den Iele, den Flusshexen, die für die Sicherheit und Zukunft des Meervolks zuständig sind. Deswegen rufen sie dann auch nach Serafina und Neela, die zwei der sechs Meerjungfrauen sein sollen, die das nahende Unglück abewenden können sollen. Und es geht viel um Magie - die so genannte Liedmagie. Bei Meerjungfrauen denkt man ja auch automatisch an wunderschöne Gesänge und verzaubernde Lieder. Es ht mich gefreut, dass das hier aufgegriffen wurde. Der Plot hat mir soweit wirklich gut gefallen.

Weniger ideal empfand ich allerdings den Schreibstil der Autorin. Es wirkte auf mich alles ein wenig gestellt. Es wirkte ein bisschen zu stark nach dem Versuch einer Erwachsenen den Charakter von Jugendlichen einzufangen. Und das hat nun mal nicht immer so richtig funktioniert. Deswegen konnte ich mich nicht wirklich in die Meerjungfrauen einfühlen. Gefühle wurden meiner Meinung nach zu wenig dargestellt. Verlust kam für mich nicht wirklich rüber genau so wenig wie Dankbarkeit und Liebe. Es hat einfach nicht gefunkt zwischen uns. Deswegen habe ich das Buch zwar gelesen, aber irgendwie nicht erlebt.

Ich finde es allerdings schön, dass sich unsere Reise sehr weit schlägt. Mit Serafina und Neela geht es nach Rumänien, wir lernen sogar ein bisschen rumänisch, und Venedig bleibt als Reiseziel auch nicht aus.

Leider kann ich trotzdem nicht mehr als 3 von 5 Sternen geben. Der Schreibstil war hier entscheidend und der konnte es einfach nicht reißen.
Eure Caro

Kommentare:

  1. Das ist noch auf meinem SUB aber ich freue mich schon drauf 💜

    AntwortenLöschen
  2. Das ist noch auf meinem SUB aber ich freue mich schon drauf 💜

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts