Mittwoch, 16. März 2016

Throne of Glass: Die Erwählte - Sarah J. Maas

Throne of Glass: Die Erwählte von Sarah J. Maas

Die Erwählte - Sarah J. Maas
Die Erwählte ist der erste Teil der Throne of Glass Reihe, in der es um die junge Assassinin Celaena Sardothien geht.

  • Print: 496 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (23. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 3423716517
  • Preis Taschenbuch: 9,99€
  • Preis eBook: 7,99€



Der Klappentext

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten


Die Charaktere

Celaena Sardothien - Oder auch Adarlans Assassinin. Sie ist gerade mal 18 Jahre jung und hat wohl die wahnsinnigste Karriere hinter sich, die man sich vorstellen kann. Niemand weiß wie sie aussieht. Nur ihren Namen kennt man überall. Auch in den Salzminen Endoviers, wo sie nun als Sklavin schufften darf, nachdem sie erwischt wurde. Und da wird ihr die wohl beste und vielleicht auch einzige Möglichkeit geboten, sich ihrem Schicksal in den Minen zu entziehen - sie soll der Königs Champion werden. Dafür muss sie sich aber erst mal durch einen Wettkampf prügeln, in dem sie als Champion des Kronprinzen Dorian antritt. Er und sein Captain der Leibgarde, Chaol, trainieren und unterstützen sie dabei. Nicht, dass Celaena es nötig hätte. Sie ist verdammt klug, schnell und eine unglaublich begnadete Messerwerferin. Und flirten kann sie auch ganz gut.

Chaol Westfall - Er ist der Captain der Leibgarde des Königs. Und Dorians bester Freund. Eigentlich hasst er Celaena. Er holt sie nur für Dorian aus den Minen und trainiert sie auch eigentlich nur für ihn. Aber sie lässt seine Mauern immer mehr bröckeln und seine Zuneigung wächst scheinbar immer mehr. Dabei ist er ein verdammt kluger Mann. Mit seinen 20 Jahren hat er viel erreicht, und das nicht grundlos. Wenn er nicht so vorsichtig wäre und immer alles im Hinterkopf hätte, wäre er nie Captain geworden. Und so hat er auch immer im Kopf, wer Celaena eigentlich ist, trotz ihrer schönen Fassade.

Dorian Havilliard - Kronprinz von Adarlan, Mitte 20 und ein "arrogantes Arschloch". Er sieht verdammt gut aus und das weiß er. Davon ganz abgesehen, scheut er auch nicht seine Reize bei Celaena spielen zu lassen. Zugegeben, sie kann ihm erstaunlich lange widerstehen. Und mit der Zeit merkt sie auch, dass er nicht so schlimm ist, wie sie dachte. Im Gegenteil - die beiden scherzen viel miteinander und ziehen sich auf, wo sie nur können. Dass Dorian dabei seine Sicherheit komplett außer Acht lässt, fällt wohl jedem auf, außer ihm. Ich kann ich aber nicht so richtig einschätzen. Er ist nicht dumm. Aber er ist doch sehr von seinen Gefühlen gelenkt. Aber er hat ein gutes Herz. Er will das Richtige tun. Und lehnt sich dabei schön gegen seinen Vater auf.


Meine Meinung

Hach ... ich liebe dieses Buch! Alles an ihm. Von dem Cover, über die Charaktere, bis zur Landkarte. Celaena ist einfach eine tolle Protagonistin! Sie ist zynisch, sie hat Humor und ist eine wirklich starke Frau. Es hat den Anschein, dass nichts sie runterziehen kann. Sie ist nicht nur von außen bildhübsch, ihr Inneres strahlt viel mehr. Sie hat Träume und Ziele. Anfangs denkt man, sie sei ein bisschen egoistisch. Aber das ist sie keinesfalls. Sie ist einfach die perfekte Protagonistin. Kein Wunder, dass sich Chaol und Dorian in sie verlieben.

Sarahs Schreibstil ist fantastisch. Er ist flüssig, leicht zu lesen und hält mich an den richtigen Stellen gefangen. Dabei benutzt sie keinen übertrieben romantischen Stil. Nicht besonders blumig. Einfach so, wie die Welt eben ist. Klar und deutlich.

Und die Geschichte hält noch mehr auf Lager. Ihr wollt Magie? Könnt ihr haben. Jede Menge davon! Oder eben auch nicht ... denn sie ist verboten worden, vom König von Adarlan. Früher gab es Feenwesen und Elfen, doch die scheinen mittlerweile verschwunden oder verstecken sich. Es gibt nur noch die Wyrdzeichen, die eben nicht wirklich Magie sind. Ob sie erlaubt sind, ist trotzdem umstritten und wenn man die Wahl hat, lässt man es lieber sein.

Um Celaena ranken sich eine Menge Geheimnisse, bis zum Ende des Buches hin. Man entdeckt immer ein Stück mehr von ihr - so, als ob man sie wirklich kennenlernen würde. Und auch wenn ich Dreieicks-Geschichten eigentlich hasse, finde ich es gut, wie einfach sie hier gehalten wird. Celaena denkt nach und das merkt man. Ich habe es an ihr zu schätzen gelernt.

Ich kann euch Die Erwählte nur wärmstens ans Herz legen. Ich bin restlos begeistert! 5 Sterne!
Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts