Dienstag, 9. Februar 2016

Der Dämon von Naruel: Das nördliche Königreich

Der Dämon von Naruel: Das nördliche Königreich von Janine Prediger
Das nördliche Königreich - Janine Prediger

Das nördliche Königreich ist Band 2 rund um Naruel. Es handelt sich dabei um eine direkte Fortsetzung, weshalb hier natürlich auch Spoiler zu Band 1 vorkommen können.


  • Taschenbuch: 287 Seiten
  • Verlag: Books on Demand (08. Januar 2016)
  • ASIN: B010SXUPL2
  • Preis eBook: 3,49 €



Klappentext

Nachdem Pan im Berg der Elemente den Aufenthaltsort von Andurins Reinkarnation erfahren hat, finden Licht und Schatten nach zweitausend Jahren endlich wieder zusammen. 
Doch inzwischen hat der Dämon in Pans Herz so viel Unheil in Naruel angerichtet, dass die Menschen, welche die junge Kriegerin verzweifelt zu retten versucht, im ganzen Land Jagd auf sie machen. Es kommt ihr wie ein unwirklicher Traum vor, dass Andurins Seele ihr als einzige wohlgesonnen scheint.
Entgegen ihren Zweifeln und ihrer Intuition, schenkt Pan ihrem Schicksalsgefährten vollstes Vertrauen, doch begeht sie damit einen Fehler? 

Im zweiten Teil der Reihe muss Pan auf grausame Art herausfinden, dass Cragorin nicht der einzige Feind ist, der das Schicksal Naruels gefährdet.


Die Charaktere

Pan - Inzwischen hat sie akzeptiert, dass sie Zenzeys Seele in sich trägt. Den Dämon allerdings noch nicht. Er löst immer wieder Gewissensbisse in ihr aus und lässt sie an sich zweifeln. Noch dazu belasten sie die sieben Siegel, die ihr Herz verschließen sollen, doch sehr. Auf ihrer Suche nach Andurin trifft sie auf den Banditen Thor, hinter dem definitiv mehr steckt, als sie zunächst denkt. Sie fasst neues Vertrauen. Und weiß noch nicht, wie gut sie das finden soll.

Thor - Ein Bandit, der sich erst mal mit Pan anlegt, als er sie sieht. Ein heißer Kampf, er gewinnt und ... Pan nimmt das ausnahmsweise mal an. Er ist der totale Gegensatz zu Pan. Thor ist die ganze Zeit fröhlich, reißt Witze und steht anscheinend mächtig auf die junge Kriegerin. Und davon ganz abgesehen, scheint er auch noch Pans gesuchter Andurin zu sein.


Meine Meinung

Die Geschichte um Naruel ist nachwievor fantastisch. Es ist High Fantasy. Man entdeckt eine neue Welt, neue Charaktere, neue Wesen. Und Janine ist, was das angeht, durchaus kreativ.

Ihre Umgebungsbeschreibungen sind mal wieder wirklich gut gelungen. Es fiel mir leicht, mich nach Naruel zu denken und die Bilder zogen an mir vorbei, wie auf einer Leinwand. Und auch die Kampfbeschreibungen, die ja schon im ersten Band herausragend waren, haben hier wieder die Spannung gehalten.

Auch Thor hat mir an und für sich gut gefallen. Er lockert die Geschichte irgendwie ein bisschen auf, macht sie weniger ernst. Auch wenn seine Witze zeitweise ein bisschen flach waren :D

Wie sich die Geschichte entwickelt. finde ich gut. Das Tempo passt. Es geht nicht zu schnell und nicht zu langsam. Man läuft einfach schön mit und lernt alles kennen. Dabei ist es auch interessant zu sehen, wie sich die Interaktionen zwischen Pan und Thor entwickeln.

Negativ aufgefallen ist mir allerdings die Rechtschreibung und Kommasetzung. Ich ignoriere in der Regel kleine Fehler. Sowas kommt vor. Und im ersten Buch waren es auch lange nicht so viele. Aber hier sind sie mir regelrecht ins Auge gestochen und haben dadurch meinen Lesefluss doch etwas gestört.

Und was ich noch dazu sagen sollte, ist, dass ich das mit den sieben Siegeln, die der Dämon um Pans und Thors Herz legt, nicht so ganz mitbekommen habe. Ich meine ... sicher, Andurin ist Zenzeys Seelengefährte. Aber Thor ist mir doch ein bisschen ZU lebensfroh dafür, dass er doch eigentlich kein Glück empfinden sollte? Vielleicht ging da auch einfach nur etwas an mir vorbei.

Und auch wenn ich die Dialoge zwischen Pan und Thor zu Beginn des Buchs ein wenig kindisch empfand, hat sich das mit der Zeit gegeben. Sie wirkte gegen Ende des Buchs erwachsener und reifer, sodass man hier doch eine deutliche Entwicklung sehen durfte.

Alles in allem kann ich für Das nördliche Königreich wegen der Fehler und (jedenfalls für mich) teilweise Logikfehler 3,5 Sterne geben. Band 1 hat mich ein bisschen mehr überzeugen können. Trotzdem finde ich die Geschichte gut und auf jeden Fall verfolgenswert. Man sollte halt nur nicht so sehr auf Fehler achten ...
Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts