Sonntag, 6. Dezember 2015

Rauklands Blut

Rauklands Blut von Jordis Lank
Rauklands Blut - Jordis Lank

Rauklands Blut ist der zweite Teil von Jordis Lanks Raukland Trilogie. Die Rezension kann daher natürlich auch Spoiler enthalten.


  • Format: EPub/mobi
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 350 Seiten
  • Verlag: Verlagshaus el Gato (1. Auflage: 25. Oktober 2013)
  • Preis eBook: 3,99 €
  • Preis Print: 13,90 €
  • ISBN: 3943596362
  •  
  • Inhalt
  • Ronan, Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer, ist nach Raukland zurückgekehrt. Er erwartet, dass sein Bruder Broghan für den Mordversuch an ihm bestraft wird, doch er wird jäh enttäuscht: Ihr Vater sieht auch in Broghan einen Anwärter auf den Thron. Die beiden ungleichen Brüder führen einen erbitterten Kampf um die Gunst des Königs. Ronan rechnet fest mit dem Sieg, als Broghan ein furchtbares Geheimnis aufdeckt.
  •  
  • Die Charaktere
  • Hier werde ich dieses Mal auf die Entwicklung der Charaktere seit Band 1 eingehen.
  • Ronan - Ronan ... ich liebe ihn nachwievor. Er ist so eine starke Person. Er muss so viel mitmachen und doch hält er sich tapfer. Es ist interessant zu sehen, wie anders er sich in Lannoch verhalten hat und wie er sich jetzt in Raukland in ständiger Gegenwart Azels und Zhodans aufführt.
  • Eila - Eila kommt kurz nach Ronan nach Raukland. Auch wenn ich ihre Beweggründe für diverse Aktionen und Sprüche verstehen kann, bin ich dennoch der Meinung, dass sie in diesem Band leicht naiv ist. Sie ist zweifellos eine treue Seele und will nur das beste für Ronan. Sie will ihn beschützen. Aber warum sie Ronan immer wieder überreden will Raukland einfach zu verlassen und auf Lannoch glücklich zu werden, kann ich nicht verstehen. Sie würde Lannoch schließlich auch nicht einfach aufgeben.
  • Zhodan - Ich habe diesen Mann während des Buches immer mehr ins Herz geschlossen. Er hat Geheimnisse, aber man merkt, dass er sich immer nur für Raukland und Ronan einsetzen will. Die Mittel scheinen zwar ab und an etwas zu hart zu sein, aber er ist ein guter Mensch ... Auf den letzten Seiten ist mir das Herz beinahe gebrochen, als sich die Geschichte gewendet hat.
  • Kiara - Auch wenn man nicht unbedingt viel von Ronans Zwillingsschwester mitbekommt, merkt man doch, wie sie die Einzige zu sein scheint, die ihm Halt gibt. Der es ausschließlich um Ronans Seelenheil geht. Sie ist so eine tolle Person, mit so viel Biss. Mit so viel Charisma. Ich liebe sie einfach.
  • Broghan - Ronans Bruder, der ihm geschworen hat Rauklands Thron unter allen Umständen zu besteigen. Und ihn töten will.
  • Azel - Er ist der König Rauklands. Und ich hasse ihn. Es gibt keine anderen Worte dafür. Er ist ein Tyrann, mehr gibt es nicht zu sagen. Aber seine Behandlung hat wohl Ronans Charakter so gefestigt ...
  • Hannah - Als Prinzessin Angents, als einzige Thronerbin, war ihr Schicksal eigentlich schon besiegelt. Ja und dann taucht Ronan auf. Ich mochte Hannah. Sie hatte so eine klare, einfach liebevolle Art mit Menschen trotz ihrer schwierigen Situation umzugehen. Ich glaube sie ist der Typ Mensch, der jedem verzeihen kann, der auch nur das kleinste bisschen Reue zeigt. Umso schlimmer ist das Ende des Buches für sie. Ich hoffe, dass meine Wunschvorstellung für Hannah sich erfüllen :) Zumindest so ähnlich.
  • Es gibt hier so viele neue, wunderbare Charaktere. Ich kann sie euch leider nicht alle vorstelle. Aber hier noch mein Liebling:
  • Gismo - Das fette Pulverfass, das anscheinend einen Wal in der Ahnenlinie hat :D

  • Meine Meinung
  • Ich habe gelitten. Ich habe gehasst, ich habe getrauert. Ich war wütend. Ich habe gelächelt. Ich war enttäuscht und gedemütigt. Und erleichtert. Mit ihrem zweiten Band hat Jordis wirklich all meine Erwartungen erfüllt. Sogar noch übertroffen. Ronans Gefühle gingen mir in Fleisch und Blut über. Zeitweise habe ich vor Wut mit den Zähnen geknirscht und Süßigkeiten vor Frust gesucht. Ich hasse Azel. Ich hasse Broghan. Und ich liebe Kiara. Kiara, auf die man sich immer verlassen kann. Die Ronan tröstet und ihm den Kopf wäscht, wenn es nötig ist.
  • Generell war dieser Band sehr aktionreich. Es passiert sehr viel und nachdem ich das Buch fertig hatte, habe ich erst mal tief Luft holen müssen. Ich konnte das Buch vorher gar nicht aus der Hand legen. Es hat mich in den Szenen gefesselt - ich habe die Luft angehalten, ich habe gezittert, mir auf die Lippen gebissen und gebetet. Es war ein Spiel der Gefühle.
  • Raukland ist ein wunderschönes Land. Saftige Wiesen, leuchtendes Meer und Sandstrände. Grüne, dichte Wälder ... alles, das man sich nur wünschen kann. Und ein Volk, dem der Unterdrückung wegen das Fürchten gelehrt wurde.
  • Jordis Schreibstil war wie immer atemberaubend. Das Buch zu lesen war eine wahre Freude und ich kann es kaum erwarten, diesen Epos mit dem dritten Band zu beenden. Auch wenn es mir im Herzen wehtun wird, so viele tolle Charaktere ihres Weges ziehen zu lassen. 5 von 5 Sternen für Band Zwei.
  • Eure Caro

Kommentare:

  1. Liebe Caro,

    deine Rezensionen sind einfach der Hammer. So liebevoll, ausführlich und voller Emotionen - es ist eine Freunde sie zu lesen. Vielen Dank! <3

    Liebe Grüße,
    Jordis.

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts