Donnerstag, 10. Dezember 2015

Die Gedankenwenderin

Die Gedankenwenderin von Kenechi Udogu


Die Gedankenwenderin - Kenechi Udogu
Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der Mentalistenreihen. Und außerdem um Kenechis erstes Werk, das seinen Weg nach Deutschland gefunden hat.

Format: EPub/mobi

Seitenzahl: 123 Seiten


Verlag: SP (1. Auflage German Edition: 11. Dezember 2015)


Preis eBook: 2,99 €


ASIN: B018L7F0V2


Der Inhalt

Für Gemma Green hätte das erste Mal ein Kinderspiel sein sollen: Finde deine Zielperson, blicke ihnen tief in die Augen und pushe einen Gedanken in ihren Kopf, um sie vor zukünftigen Katastrophen zu bewahren – Gedankenwendung vollbracht! Ein ziemlich einfacher Prozess, wenn man bedenkt, dass die Zielperson später keine Erinnerung an die Erfahrung haben sollte. Aber Russel Tanner scheint nicht vergessen zu wollen. Im Gegenteil, je mehr sie ihm aus dem Weg geht, desto mehr drängt er darauf sie näher kennenzulernen. Gemma weiß, dass sie in Schwierigkeiten ist, aber hat sie es mit den Nebenwirkungen einer schiefgegangenen Gedankenwendung zu tun oder hat sich der Tennis-Champion der Schule wirklich in sie verliebt?




Die Charaktere

Gemma - Gemma ist außergewöhnlich. Nicht nur, dass sie die einzige weibliche Gedankenwenderin ist, von der sie weiß, nein. Sie vermasselt direkt auch mal ihre erste Gedankenwendung. Das macht sie eigentlich ziemlich fertig - wenn sie Russel nicht so süß finden würde. Sie kam bisher ziemlich gut mit ihrem Leben klar, als Außenseiterin und ohne Mutter. Sie hatte sich mit ihrem Schicksal abgefunden. Und dann kommt Russel und bringt das Mädchen in ihr zum Vorschein. Aber mir gefällt ihre weibliche Seite sehr gut. Sie ist ruhig, leidenschaftlich und immer auf die Gefühle des Anderen bedacht. Das macht sie sehr reif, für ihre zarten 15 Jahre.

Russel - Man sollte meinen, er würde nicht auf so blöde Ideen kommen, wie das Auto seiner Eltern zu klauen, wenn man ihn erst mal während des Buches kennen gelernt hat. Kommt er aber. Und so lernt er Gemma kennen. Oder nein ... Eigentlich hat er sie sehr wohl schon davor wahrgenommen ;) Er ist ein wirklich liebenswerter junger Kerl, der sich rührend um Gemma kümmert. Er weiß was sie wann und in welcher Intensität braucht. Und das wichtigste - er gibt ihr Freiraum.


Meine Meinung

Das Buch hat nur zarte 120 Seiten. Das ist nicht wirklich viel, für eine solch ausgereifte Geschichte. Trotzdem schafft es Kenechi den Inhalt wirklich gut zu verpacken. Auch wenn die Zeitsprünge manchmal aprupt und ohne Ansage kommen, hat man nicht wirklich das Gefühl den Faden zu verlieren. Im Gegenteil.

Die Geschichte reißt mich mit. Gestern abend wollte ich den Reader eigentlich gar nicht aus der Hand nehmen. Kenechi hat hier vielleicht keinen Actionepos erschaffen, aber eine sehr schöne Jugendgeschichte mit sehr viel Potential. Der Schreibstil ist flüssig und ausgereift. Vielleicht für manche etwas detailarm, aber ich fand es nicht schlimm. So bleibt mehr meiner Fantasie überlassen :) Wenn ihr mal eine schöne, liebevolle Geschichte für zwischendurch wollt, ist das hier genau das richtige und ich bin sicher, dass Kenechi mit den folgenden Teilen sowohl die Charaktere, als auch die Hintergründe weiter betonen wird. Denn sie hat mich auf jeden Fall neugierig darauf gemacht, was noch mit Gemma passieren wird. Nicht nur in Hinblick auf ihre Beziehung zu Russel, sondern auch bezüglich ihrer Zukunft als Gedankenwenderin.

Ach und das Cover. Ist es nicht einfach atemberaubend schön? In hellen Tönen gehalten, die für mich schon immer das mentale dargestellt haben. Die Kugel stellt von eine Sphäre dar. Sphären sind quasi die Instrumente der Gedankenwender. Ach ... findet es einfach selbst heraus, wenn ihr das Buch lest :D

4 von 5 Sternen dafür, dass sie eine wunderschöne Geschichte geschaffen hat, die meiner Meinung nach aber durchaus ein paar mehr Seiten vertragen hätte, damit die Zeitsprünge weniger schnell kommen :)


Eure Caro

Kommentare:

  1. Hallo Caro,
    von diesem Buch habe ich bislang noch nichts gesehen oder gelesen. Zwar sind 123 Seiten wirklich nicht viel, es ist aber bestimmt gut für "zwischendurch". Deine Rezension hat mich sehr neugierig gemacht. Sehr interessante Thematik.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ich bis vor Kurzem auch nicht. Die Autorin hatte bis dahin nur auf Englisch veröffentlicht und das Buch ist Self Published. Eine Bloggerin wollte die Geschichte unbedingt übersetzen :)

      LG
      Caro

      Löschen
  2. Hey Caro,

    ich bin größtenteils total deiner Meinung. =)) Besonders bei dem Cover *o* Finde ich total klasse gemacht, vor allem ist das ja selbstverlegt und dann so etwas schönes hinzubekommen ist schon klasse! Das Buch hatte ich auch in einem Tag durch, es liest sich aber auch so gut. *schmunzel* Klasse Rezi! ♥

    Leni <3

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts